Zur Facebook-Seite des Weingut Max Jäck

Gängige Qualitätsbezeichnungen von QbA über Spätlese bis Auslese und Eiswein richten sich nach den Mostgewichten der Trauben. Aber macht alleine die Menge des Fruchtzuckers schon einen Spitzenwein? Nicht für Max Jäck! Für ihn sind die Lage und die Zeit, die der Wein im Keller bekommt, mindestens so wichtig. Deshalb bricht er mit alten Kategorien und gibt seinen Weinen eine klare Linie – nachvollziehbar, einleuchtend, überzeugend. Stiel, Schale und Kern heißen seine Segmente. In Orientierung an dem, was wirklich zählt: der Traube selbst.

WeinanbauPrevious Die Traube - Weingut Max Jäck SchriesheimNext